top of page

Coaching

 

Beim Coaching wird partnerschaftlich ein kreativer, gedanklicher Prozess angeregt. Dieser wird sowohl zur Stärkung von persönlichen Herausforderungen, aber auch für berufliche Anliegen, genutzt (vgl. ICF). 

 

Die Grundidee liegt darin, dass der Coachee die Freiheit hat, die Lösung seines Anliegens selbst zu erarbeiten. Dies tut er durch die Beihilfe des Coachs. können dabei eine große Rolle spielen. Das Coaching sehe ich als einen begleitenden Prozess. Es ist eine geführte Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Ziel eines Coachings ist es, einen Prozess anzuregen. Dieser soll den eigenständigen Umgang mit einem Thema fördern und den Coachee anregen, zukünftig Probleme besser zu bewältigen. Durch den gesamten Prozess wird der Coachee in seinen Ressourcen und seiner Resilienz gestärkt. 

 

integrativ-systemisches Coaching

Dem integrativ-systemischen zugrunde. Coaching liegt das humanistische Menschenbild

Der Mensch als Wesen mit seinen eigenen Ressourcen steht im Kontext mit seinem Umfeld und sozialem System.

Im Prozess werden die Wechselwirkungen des Coachees zur Außenwelt untersucht. Daraus werden gemeinsam sinnvolle Verhaltensweisen erarbeitet. Der Coach ist Experte für den Prozess und der Coachee für die Lösung.

Der integrativ-systemische Ansatz wissenschaftlichen Erkenntnissen.

oliverfarys_91I0247.jpg
oliverfarys_91I0318.jpg

Beratung

  • Probleme analysieren und eingrenzen

  • Aktive Hilfestellung

  • Gemeinsam Ziele er-arbeiten und verfolgen

  • Selbständig Lösungs-ansätze  erarbeiten

  • Prozessoptimierung

  • Hilfe bei der Veränderung des Führungsstils 

Training

 

  • Moderation und Anleitung

  • Rollenarbeit

  • Praxisbezogene Anleitung

  • Neue Methoden lernen und anwenden

  • Ideal für Teambildung

  • Meeting-Effizienz steigern

  • Telefonate erfolgreich führen

oliverfarys_91I0961.jpg
bottom of page